Sonntag, 5. Februar 2012

Black pearl

Ich bin nicht unter die Seeräuber gegangen, nein, ich habe das Seifenpigment Black Pearl verseift und gleich dabei einen großen Fehler gemacht. Welchen? Seht mal, vielleicht kommt ihr drauf

Sie sollte eigentlich schwarz-weiß werden. Ich habe mich für das falsche Parfumöl entschieden und hätte ich meine eigenen Hinweise im Shop zu Dragonsblood gelesen, hätte ich gewusst, dass dieses Pö braun färbt. Da nutzte nun auch alles Titandioxid nix und ein bißchen heiß ist ihr wohl auch geworden. Dafür riecht sie ungemein gut!!!
Aber es ging mir ja wie gesagt mehr um das Seifenpigment schwarz, dass ich bis jetzt noch nicht im Shop anbiete. Die Frage war, bleibt es schön schwarz - ja, das bleibt es... und blutet die Farbe aus bzw. macht sie grauen Schaum - nein, weder blutet sie aus, noch wird der Schaum grau!

Prima, Test bestanden. Bei meiner nächsten Bestllung werde ich die Farbe nachordern und sie dann im Shop anbieten.

Dann habe ich angefangen ein bißchen mit den Seifenpigmenten zu spielen. Sie lassen sich ja untereinander sehr gut mischen und aus tropical juice und etwas ruby red ist diese Seife entstanden:

Beduftet mit *Juicy, baby* der leider das Programm verlässt, da ich ihn nicht mehr nachbestellen kann,
ist eine fruchtig, frische pfirsich-orange farbene Seife entstanden. Den Großteil des Leims habe ich mit Titandioxid aufgehellt und zum Marmorieren einen kleinen Teil orange gelassen. Gefällt mir sehr gut und passt zum Parfumöl.


Es musste mal wieder eine Rosenseife her. Jetzt mal ohne weißes Häubchen und Rosenknospe, obwohl ich die sehr mag. Der linke Teil ist mit Pink passion gefärbt, dann eine Schicht nur mit Titandioxid, eine kleine Silberader darauf und ganz rechts habe ich ein klein wenig Brillant blue zum Pink passion gegeben. Ich weiß nicht, ob man es auf dem Bild so gut erkennt, aber daraus ist ein schönes altrosa geworden. Duft ist natürlich Baby Rose, der im Vergleich zu anderen Rosendüften erstaunlich lange flüssig bleibt.

Ja und dann lagen da so viele Seifenreste von den Probeversuchen herum, dass ich mir mal wieder die Mühe gemacht habe, eine Blumenseife nach der Anleitung von El Sapone zu machen. Die obere Schicht mit den Einleger ist ganz leicht mit Lime green und Titandioxid einegfärbt. Die Schicht darunter mit etwas Forest green und Titandioxid und zum Abschluss dann nur weiß. Als Duft habe ich sweet Pea gewählt, sehr gut zu verarbeiten, ich bin nur mit dem Duftergebnis im Moment nicht sicher, ob er mir gefällt. Aber sie ist ja noch ganz frisch und viellecht entwickelt sich der Duft noch.

Danke, sage ich schonmal an alle lieben Siederinnen, die mich die letzten Tage richtig auf Trab gehalten haben, indem sie unzählige Probe-Sets der Farben bestellt haben. So soll`s ja auch sein. Ich würde mich ganz riesig über eure Erfahrungen und Ergebnisse freuen. Ob mit Bild oder ohne schickt mir eure Berichte an meine Shop-Adresse* info@parfumwolke.de*
(dann nehm ich euch schonmal automatisch in den Lostopf für`s nächste Blogcandy, bei dem es die Farbe Black Pearl zu gewinnen geben wird!!!)

Macht`s euch noch schön muckelig
Sanne

Kommentare:

  1. Das sind wunderschöne Farben. Und Deine black pearl finde ich ist wunderschön geworden, vielleicht gefällt sie mir so gut, weil sie nicht schwarz-weiß, sondern creme-schwarz geworden ist. Besonders die Marmorierung hat es mir angetan, die finde ich sehr interessant.
    lg. Sylvie

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sylvie, aber du kennst das sicher, man hat eine Erwartungshaltung und dann kommt alles ganz anders... und ich bin bei der Löffelmarmorierung immer noch zu feige und arbeite mit einem großen Löffel, aus Angst, das der Leim doch schneller Andickt als ich es möchte. Daher wird das Muster nicht so filigran. Aber der Duft entschädigt alles... und schön das du sie magst!

    GlG
    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sind wieder wahre Seifenschönheiten :)!

    Die Farben sehen wirklich toll aus! Du verführst einen wirklich zum Bestellen *lach*. Aber ich hab mir für dieses Jahr ganz fest vorgenommen, erst mal einiges an Vorräten aufzubrauchen ;).

    AntwortenLöschen