Montag, 5. August 2013

Hydrangea Heaven

Es ist eine wahre Wonne meine Hortensienbüsche zu betrachten. Der Sommer meint es gut mit ihnen und als Dank für meinen unermüdlichen Bewässerungsmarathon blühen sie in himmelblau, helllila und altrosé. Einfach himmlisch.
Passend dazu gibt es im Parfumwolken - Shop das Pö Hydrangea Heaven, das die liebe Caro für mich getestet hat. Hier ist ihr wunderbares Ergebnis und ihr ausführlicher Bericht.



Carolines Bericht zum Verseifungsprozess beim Duftöl Hydrangea:


Ich habe das bewährte 25-er Rezept (Olive/Raps/Kokos/Fettstange) als 500g-Charge mit 6%-iger Überfettung benutzt. Die Lauge wurde mit destiliertem Wasser angerührt, Fettmischung und Lauge kamen abgekühlt auf Handwärme zusammen. Ich habe mit dem Pürierstab bis zum Kartoffelsuppenstadium gerührt, dann in einem Schwung das Duftöl beigefügt und mit dem Stab weitergerührt.

Innerhalb von 10 Sekunden kam die Seife ins Puddingstadium, ich habe noch kurz von Hand weitergerührt. Der Leim war nach weiteren 10 Sekunden nur noch schwer löffelbar. Die Hauptmenge kam in eine Plastikform, obenauf getrocknete Ringelblumen und etwas rosa Tonerde.

Eine Winzmenge habe ich in eine Einzelform gepresst.

Die große Plastikform wurde isoliert mit zwei Handtüchern und kam nach ca. einer halben Stunde in die Gelphase, die Seife hat durchgegelt ist dabei aber nicht extrem heiss geworden und hat die Form des Toppings gehalten.

Die Seife in der Einzelform hat wie erwartet nicht gegelt.

Nach drei Tagen wurden beide Formen ausgeformt.

Die Einzelformseife hat an der Oberfläche/Unterfläche deutlich Sodaasche gebildet.

Duft und Farbe nach einigen Wochen: Der Duft ist gegenüber dem unverseiften Eindruck deutlich runder und wärmer, eine Mischung aus Flieder, Jasmin und Geissblatt, wobei ich Flieder dominant finde. Beim unverseiften Duftöl war eine leicht stechende fruchtige Note bemerkbar, die mich an Gummibärchen erinnert hat. Insgesamt ist der Duft jetzt natürlich-blumig und sehr angenehm. Allerdings finde ich die 20 ml auf 500ml Seifenleim zuwenig und ich bezweifle, dass nach angemessener Reifezeit etwas Nennenswertes vom Duft übrigbleibt.

Farblich hat sich die Seife nicht verändert, der Seifenleim war pur leicht gelblich und ist es auch nach Duftzugabe geblieben.
"Hydrangea" ist eindeutig ein Duftöl, das im höheren Mengenbereich eingesetzt eine farblich berechenbare und schön blumige Seife ergibt.

Liebe Caro, sei recht herzlich bedankt für deine Mühe.
Mittlerweile ist die Seife deutlich gereift, der Duft hat sich erstaunlicherweise doch gut gehalten, ich würde aber trotzdem eine etwas höhere Einsatzkonzentration empfehlen. Aber alles in allem ein sehr authentischer Blumenduft.
Macht`s euch kühl, schön ist`s von allein
eure Sanne


1 Kommentar:

  1. Ich habe den Duft auch von dir Sanne. Ich mag den Duft aus der Flasche sehr. Bei der Verabeitung von Blumendüften rühre ich nur mehr per Hand weiter.

    AntwortenLöschen